Alltag

  • UPDATE: Auf der Brache an der Stavangerstraße könnten vielleicht bald Schulcontainer für die Bornholmer Grundschule stehen. Kaufen kann der Bezirk das Grundstück aber nicht – Bulgarien plant dort langfristig Diplomatenwohnungen.

  • Kühlschrank-Konflikt in der Wörther Straße: Im Erdgeschoss eines Eckhauses brummt die Anlage eines Geschäfts so laut, dass die Mieter nicht mehr schlafen können. Sie verklagen den Eigentümer, die Gewobag.

  • Im März 2016 hat uns Ammar vom harten Weg von Damaskus bis nach Prenzlauer Berg erzählt. Nach über einem Jahr haben wir uns wiedergetroffen. Von vielen kleinen Schritten bis zum Ankommen.

  • Nach jahrelangem Streit um den Hirschhof gibt der Bezirk nach und lässt den Privatzugang für Hauseigentümer zu. Vorerst kommt aber gar niemand durch: die Bauarbeiten am Platzhaus verzögern sich.

  • Zerstörerisch ging es in dieser Woche zu in Prenzlauer Berg: Hier werden liebevoll angelegte Beete zerstört, dort stürzt die Decke ein. Zur Beruhigung widmen wir uns außerdem der Straßenkunst.

  • Eigentlich soll das Grünflächenamt die Pflanzenwelt pflegen. Jetzt hat es dem Urban Gardening auf einigen Prenzlauer Berger Straßen brutal den Garaus gemacht. Der Stadtrat greift ein.

  • In einem Späti in der Kanzowstraße stürzt bei vollem Betrieb die Decke ein. Wer verantwortlich ist, bleibt bislang unklar. Der Verkauf geht weiter – auf der Straße.

  • In dieser Woche haben wir mit den Kindern der Bornholmer Straße protestiert und Schafe auf dem Dach der Schönhauser Allee Arcaden gestreichelt und mit Vorstellungskraft Autos aus Prenzlauer Berg verbannt.

  • Drei Schafe grasen auf den Schönhauser Allee Arcaden, auf dem Parkdeck produzieren vier Bienenvölker Honig – eine unbekannte Tierwelt über dem alltäglichen Einkaufswahnsinn.

Newer Posts