Newsletter

  • In der letzten Woche haben wir uns umgeschaut: Wo sieht Prenzlauer Berg eigentlich noch so aus wie „früher“? Außerdem: Unbefugt beschnittene Bäume im Arnimkiez, Baggerballett in der Willnerbrauerei und Post per Lastenfahrrad.

  • In der letzten kurzen Woche vor dem Herbst geht es bei uns mal wieder ums Bauen – in der Pappelallee und an unser aller Lieblings-Einkaufszentrum. Außerdem: Ein gemopster Mops, eine Umfrage zum Tourismus und eine Partnersuche mit Obstsalat.

  • Ja, ist es. Und nein, es kann nicht weg! Wir widmen der Prenzlauer Berger Künstlerszene einen Wochenschwerpunkt: Es geht um Kiezlegenden, alteingesessene Instanzen, Gesangstalente und ein frisch gegründetes Festival.

  • In dieser Woche geht es bei uns um Ampeln, die nur Chuck Norris in einer Grünphase überqueren kann. Außerdem entwickelt sich eine temporäre Spielstraße zur Mammutaufgabe und die Stammkundschaft vom Kollwitzmarkt ist empört, dass dem berüchtigten Weinstand gekündigt wurde.

  • Zwei Freunde, die lieber übers Scheitern reden als über Erfolge, eine Nachtigallen-Hörprobe , eine Party im Mauerpark Graffiti auf dem Thälmann-Denkmal und eine neues Kino – alles, was diese Woche in Prenzlauer Berg wichtig war.

  • „Mir fällt die Decke auf den Kopf“ muss nicht immer metaphorisch gemeint sein. Das zeigen zwei aktuelle Beispiele aus Prenzlauer Berg. Außerdem sind die Nachtigallen im Kiez los und eine angeblich gewalttätige Grundschullehrerin wurde freigesprochen.

Newer Posts