Alles neu macht der Juni

von Philipp Schwörbel 2. Juni 2017

Die PBN sind endlich auch mobil gut zu lesen (yeah!). Wir haben auf ein neues Abrechnungssystem umgestellt (gähn). Und wir haben eine neue Firma (Gut so!).


Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen und Leser,

Waaaaahnsinn, hier sieht es ja plötzlich alles  so anders, neu und wunderschön aus! Wir haben uns nämlich die Nächte um die Ohren geschlagen und für Euch eine neue, noch tollere Internetseite gebaut! Wir sind völlig aus dem Häuschen und können es selbst noch gar nicht so richtig glauben. Denn…Trommelwirbel: Uns gibt es jetzt auch so richtig mobil, so für morgens in der U-Bahn.

Auch sonst hat es in den letzten Monaten kräftig gerappelt in der Prenzletten-Kiste, natürlich ausschließlich im erfreulichen Sinne. Heute wollen wir Euch erzählen, was bei uns die letzte Zeit über so los war:

 

1. Neue Webseite – jetzt auch mobil

Seit heute sind die Prenzlauer Berg Nachrichten mit einer neuen Seite am Start. Die Entscheidung gegen die alte, aber sehr stabile und einfach zu bedienende Seite ist uns nicht leicht gefallen, denn sie hat – auf den Tag genau – 6 1/2 Jahre sehr gute Dienste geleistet! Aber: Die Seite war nun schon so alt, dass sie auf dem Handy fast nicht zu lesen war. Das wollten und mussten wir ändern.

Viele Elemente sind geblieben: Logo, Schrift, Aufbau der Artikel. Dazu haben wir alle Artikel aus dem alten System in das Neue importiert. Bei den meisten Artikeln hat das gut geklappt.

Wir haben uns dafür entschieden, zu WordPress zu ziehen. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir die Seite – hoffentlich zusammen mit Euch – ausbauen und weitere Funktionalitäten hinzufügen.

 

2. Neues Abo-System – Fahrplan für den Juni

Im Zusammenhang mit dem Umzug auf WordPress haben wir auch ein neues Aboverwaltungssystem eingeführt. In Zukunft setzen wir auf eine aus dem E-Commerce bewährte Lösung mit dem schönen Namen WooCommerce. Alle neuen Mitglieder / Abos verkaufen wir nun über das neue System.

Für die bestehenden Mitglieder ändert sich Einiges, denn wir müssen die Daten unserer Mitglieder aus dem bisherigen System „Fastbill Automatic“ in das neue System übertragen. Das klingt erst einmal einfach. Ist es aber nicht, da wir vor allem auch die Zahlungsdaten „migrieren“ müssen und auch einen neuen Anbieter (GoCardless) für die Abwicklung der Lastschrifteinzüge nutzen wollen.

Hierfür nehmen wir uns ausreichend Zeit. Wir planen die Migration der Abo- und Zahlungsdaten bis Ende Juni abzuschließen. Für unsere Mitglieder bedeutet das, dass sie sich derzeit nicht in ihren Kontobereich einloggen können. Fragen zum  Mitgliedschaften/ Vertrag, zu Rechnungen etc. beantworten wir natürlich immer gerne unter kristina@prenzlauerberg-nachrichten.de.

Über alle wichtigen Schritte werden wir Euch auch noch einmal separat informieren. Mitglieder haben heute per Mail schon detaillierte Informationen bekommen.

 

3. Wir sind GbR!

Und nun noch eine sehr erfreuliche Nachricht: Neben den tollen Autorinnen und Autoren, die die PBN prägen, ist nun auch das Führungsteam gewachsen. Seit Anfang des Jahres zeichnet neben dem Gründer der PBN, Philipp Schwörbel, auch Kristina Auer für die PBN verantwortlich. Kristina ist auch als Gesellschafterin in die PBN „eingestiegen“. Wir freuen uns sehr darüber.

Dazu haben wir die Prenzlauer Berg Nachrichten GbR gegründet, die rückwirkend seit dem 1.1.2017 die Prenzlauer Berg Nachrichten herausgibt. Gesellschafter der GbR sind weiterhin die ACTA URBIS Stadtteilzeitungen GmbH des PBN Gründers Philipp Schwörbel , die die PBN bisher formal getragen hat, sowie Kristina Auer.
Für Rückfragen stehen wir natürlich immer zur Verfügung! Schreibt uns, solltet Ihr Fragen haben. Übrigens: Die reguläre Wochenpost mit allen wichtigen Themen aus dieser Woche, kommt morgen früh zu Euch ins Postfach.

Jetzt machen wir aber erstmal eine Flasche Sekt auf und freuen uns riesig über die neue Seite und auf die Zukunft der Prenzlauer Berg Nachrichten, die wir mit Euch zusammen gestalten wollen!

Habt einen guten Start ins Wochenende! Es grüßen Euch

Kristina Auer & Philipp Schwörbel

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentare

Ute 2. Juni 2017 at 11:06

Liebe Kristina, lieber Philipp,
ganz großartig macht Ihr das. Macht weiter so!
Lieben Gruß,
Ute (seit Anfang an als Leserin dabei!)

Antworten
Sven Löbel 2. Juni 2017 at 14:13

Lieber Philipp, Gratulation aus Nufringen. Ich freue mich immer wieder so positive Nachricht von Dir zu erhalten. Bleib dran! Herzliche Grüße von Sven

Antworten
Niclas Boettcher 2. Juni 2017 at 17:08

Glückwunsch, das sind wunderbare Neuigkeiten!
Ich freue mich über weitere spanndende und informative Nachrichten aus dem Kiez!

Herzliche Grüße
Niclas Boettcher/KOMMINKIEZ

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar