Wer tritt an im Wahlkreis 9?

von Juliane Wiedemeier 1. September 2011

Zwischen Bötzowviertel, Volkspark Prenzlauer Berg und einem Kiez namens Alter Schlachhof liegt Wahlkreis 9 – der größte und heterogenste der Wahlkreise in Prenzlauer Berg.

Wahlkreis 9 ist ein weites Feld – oder zumindest der mit Abstand weitläufigste Wahlkreis unter den vier, die in Prenzlauer Berg liegen. Er reicht vom Bötzowviertel im Süden bis in den Norden über die Ortsteilgrenze nach Weißensee hinaus und wird begrenzt von der Greifswalder Straße nach Westen sowie den Bezirksgrenzen zu Friedrichshain im Süden und Lichtenberg im Osten. Mit fast 34.000 Wahlberechtigten ist Wahlkreis 9 nicht nur der bevölkerungsreichste unter den vier, sondern auch der mit der heterogensten Struktur.

Während im gerade erst frisch aus der Sanierung entlassenen Bötzowviertel die Bewohner endlich auf die Einrichtung eines Jugendclubs zur Vollendung des Aufwertungsprozesses warten, sorgt man sich in der Michelangelosiedlung darum, wo die Schulkinder wohl in Zukunft schwimmen sollen, nachdem im Sommer plötzlich die marode Schwimmhalle in der Thomas-Mann-Straße dicht gemacht wurde. In der Grünen Stadt südlich des Anton-Saefkow-Parks fragen sich derweil die immer noch zahlreichen Alt-Prenzlauer Berger, ob sie auch in Zukunft ihre Mieten noch bezahlen können. Und im Kiez um den Alten Schlachthof geht es darum, zu klären, wo die zahlreichen Kinder überhaupt zur Schule gehen sollen, die in den neu entstandenen Town-Houses rund um die ehemalige Rinderauktionshalle wohnen.

Bei der jüngsten Wahl war die SPD die stärkste Partei in diesem Wahlkreis; SPD-Politikerin Susann Engert holte das Direktmandat fürs Abgeordnetenhaus, legte es aber zum März dieses Jahres aus persönlichen Gründen nieder und wurde durch Claudia Tietje ersetzt. Nun möchte Parteifreund Nikolaus Karsten ihr nachfolgen.

Zweitstärkste Partei 2006 war hinter der SPD die Linkspartei – ob sie in diesem Jahr an diesen Erfolg anknüpfen kann, ist aber fraglich. Denn auch den östlichen Zipfel von Prenzlauer Berg erfasst inzwischen die Gentrifizierung – ein Prozess, der den Linken in aller Regel Wähler entzieht. Profitieren könnten davon vor allem die Grünen, die schon bei der Bundestagswahl vor zwei Jahren sehr gut abschnitten haben. Deren Kandidatin heißt Stefanie Remlinger und hat sich in den vergangenen Jahren als Vorsitzende der BVV-Fraktion ihrer Partei in die Lokalpolitik eingearbeitet.

 

Im Wahlkreis 9 kandidieren acht Direktkandidaten, von denen die PBN die Vertreter der großen, derzeit im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien hier vorstellen, soweit sie mit eigenen Kandidaten antreten:

 

Nikolaus Karsten (SPD)

Sascha Groß (CDU)

Marion Seelig (Die Linke)

Stefanie Remlinger (Grüne)

 

NEWSLETTER: Ab sofort gibt es jede Woche einen Newsletter, der unsere Leserinnen und Leser auf dem Laufenden hält. Folgen Sie uns und melden Sie sich  hier  an!

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar