Polizei fasst mutmaßlichen Kinderwagen-Brandstifter

von Juliane Wiedemeier 19. August 2011

Ein Zeitungsbote wurde am heutigen Freitagmorgen in der Winsstraße festgenommen, wo kurz zuvor zwei Kinderwagen brannten. Ob er auch für die anderen Brandstiftungen verantwortlich ist, wird nun ermittelt.

Einige Wochen hielt ein Brandstifter, der in Hausfluren abgestellte Kinderwagen anzündete, den Prenzlauer Berg in Atem. Nun vermeldet die Polizei, dass Beamte der Dienstellte „Fahndung, Aufklärung, Observation“ einen Mann festgenommen hätten, der in dem dringendem Tatverdacht stehe, kurz zuvor in einem Haus in der Winsstraße zwei Kinderwagen in Brand gesetzt zu haben.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich laut Polizeimeldung um einen Zeitungsausträger aus Neukölln. Der 29-Jährige, der den Ermittlern bereits vorher aufgefallen war, wurde in der vergangenen Nacht beobachtet, nachdem er seine Zeitungslieferung entgegen genommen hatte. Während seiner Route durch den Kiez hielt er sich stets wenige Minuten in den Hausfluren auf, während der dort die Zeitungen verteilte. Nur in dem Haus in der Winsstraße verharrte er länger. Nachdem er das Haus verlassen hatte und in die Heinrich-Roller-Straße abgebogen war, bemerkten die Polizisten die brennenden Kinderwagen, informierten ihre Kollegen und versuchten mit Feuerlöschern den Brand zu ersticken.

Kurz darauf wurde der Zusteller festgenommen und an das zuständige Brandkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt. Ob der Mann auch für die anderen Brandstiftungen verantwortlich ist, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Der Brand in der Winsstraße konnte von der Feuerwehr gelöscht werden, verletzt wurde niemand.



Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar