Der Paketbote, den alle lieben

von Sarah Schaefer 4. Dezember 2018

Er kennt jeden mit Vornamen und ist für manche nichts weniger als eine „Legende“: Im Gleimviertel ist der vielleicht beliebteste Paketbote Berlins unterwegs.


Der Paketbote klingelt gar nicht erst, sondern bringt die Lieferung direkt zur Sammelstelle? Ein Klassiker, den Cartoonist OL jüngst auf seine ganz eigene Weise verarbeitet hat.

Aber es gibt auch andere Geschichten, wie eine Umfrage in unserer Facebook-Gemeinde zeigt. Im Gleimviertel etwa wohnen Menschen, die mit ihrem Paketboten außerordentlich zufrieden sind. Obwohl das offenbar noch eine Untertreibung ist.

___STEADY_PAYWALL___

Auch nach Jahren erinnern sich ehemalige Anwohner an ihn

„Also Simon* (u.a. in der Gleimstraße) ist der beste DHL-Fahrer den ich je erlebt habe, besser geht’s nicht!“, schreibt uns der ehemalige Anwohner Michael Schulz.

Simon sei ein „klasse Mensch“, der jeden der Nachbarn mit Vornamen kenne. Zudem – und jetzt müssen all diejenigen stark sein, die regelmäßig Pakete von der Sammelstelle nach Hause schleppen – legt Simon offenbar großen Wert darauf, dass seine Lieferung wirklich ankommt, auch wenn die Empfänger gerade nicht zu Hause sind. Hatte Simon ein großes Paket oder wichtige Post, dann habe er auch schon mal zum Hörer gegriffen und gefragt, ob Michael Schulz zufällig in der Nähe sei, schreibt dieser.

Immer mehr Anwohner meldeten sich daraufhin zu Wort – auch solche, die schon vor Jahren weggezogen sind, erinnern sich an Simon.

„Hallo, ich bin’s!‘“

So auch meine Kollegin Kristina Auer. „Er klingelte immer mit den Worten ‚Hallo, ich bin’s!‘“, berichtet sie. Auch sie hat mal in der Gleimstraße gewohnt und ist bis heute Fan dieses besonderen Paketboten.

Für einen weiteren Anwohner ist Simon nichts weniger als eine „Legende“ und etwas „zwischen Else Kling und gute Seele der Gleim und Sonnenburger.“

Mitfahren leider nicht möglich

Wir hätten Simon gern in der Vorweihnachtszeit auf einer seiner Fahrten begleitet. Aber nachdem wir mehrfach nachgefragt hatten, teilte uns die DHL-Pressestelle mit, dass dies leider nicht möglich sei. Man bot uns an, dass wir stattdessen einen Briefzusteller begleiten dürfen.

Doch uns ging es darum, über diesen einen Paketboten zu schreiben. Mit seiner freundlichen Art macht Simon offenbar für viele Menschen im Gleimviertel den Tag ein wenig schöner. Weil wir finden, dass wir mehr Geschichten wie die von Simon brauchen, haben wir sie trotzdem aufgeschrieben.

Paketbote, Nachbar, Späti-Verkäuferin: Welche Menschen machen euer Leben im Kiez besser? Schreibt uns unter: redaktion@prenzlauerberg-nachrichten.de

*Name von der Redaktion geändert

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar