Kanal unter dem Mauerpark

Ab in den Kanal: 7 Meter unter dem Mauerpark

von Victoria Scherff 6. Januar 2019

JAHRESRÜCKBLICK 2018 – November: Unter dem Mauerpark führt jetzt ein riesiges Wasserrohr entlang. Zur Fertigsstellung darf es ausnahmsweise begangen werden.


ARTIKEL vom 12. November 2018:

Am Wochenende konnten die Besucher des Mauerparks ausnahmsweise unter dem Rasen lang laufen: Die Berliner Wasserbetriebe öffneten den Stauraum-Kanal für Besucher.

Kreide, Warnweste und Helm: Damit ausgestattet ging es für die Besucher des neuen Stauraumkanals unterhalb des Mauerparks am Wochenende in den Untergrund. Und der Ansturm war groß: Tausende Besucher aus allen Teilen Berlins und anderen deutschen Städten kamen an beiden Besuchertagen und verewigten sich mit Kreide an der Innenwand des Tunnels.

Neuer Stauraumkanal schützt die Spree

Bei Starkregen soll der 654 Meter lange Stauraumkanal künftig 7.600 Kubikmeter Wasser (und somit mehr als drei olympische Schwimmbecken zusammen) speichern und dadurch Überschwemmungen – wie die des Gleimtunnels im Jahr 2016 verhindern. Auf der Seite der Eberswalder Straße liegt der Tunnel sieben Meter tief in der Erde, am anderen Ende zur Gleimstraße hin nur noch rund drei Meter – so lässt sich der Kanal besser spülen.

In der Innenstadt mischen sich normalerweise Schmutzwasser aus den Häusern sowie Regenwasser in der Kanalisation. Bei starkem Regen kann dies das Fassungsvermögen des Kanals überfordern – die Folge: Er läuft über und das Dreckwasser landet in diesem Fall dann in der Panke und somit auch in der Spree.
Die Berliner Wasserbetriebe schätzen, dass künftig etwa 50 Mal im Jahr der neue Stauraumkanal einspringt und das Mehr an Wasser auffängt. Ebt der Regen ab, fließt das im Stauraum gespeicherte Wasser zurück in die Kanalisation und wird von dort zur Reinigung ins Klärwerk gepumpt.

Anwohner und Interessierte konnten sich vorab online für den rund 20-minütigen Spaziergang unter der Erde anmelden. Organisiert wurde die Tunnelwanderung von den Berliner Wasserbetrieben (BWB), die den Kanal seit Ende letzten Jahres bauen. Ende 2019 soll das Tunnel-Projekt fertig sein.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar