Kunst in post-gentrifizierten Zeiten

Trotz Horrormieten und Kultursterben: Es gibt sie noch, die Künstler von Prenzlauer Berg. Der artspring 2018 macht sie mit einer Ausstellung im Museum Pankow und 250 offenen Ateliers sichtbar. Gleich vorneweg: Es ist nicht alles rosig bei den Künstlern in Prenzlauer Berg – ihre Verkäufe sind seit der Wende nicht im Einklang mit dem Einkommensniveau im Kiez gestiegen und ihre Ateliers sind auch nicht alle für die nächsten 99 Jahre im Erbbaurecht gepachtet. Wir können uns also nicht einfach auf dem Vintagesofa im Loft ausruhen und Prenzlauer Berg so mir nichts dir nichts weiter als Kunstmekka abfeiern. Trotzdem bringt dieser Artikel allen kunstverbundenen Prenzlauer Bergern eine frohe Botschaft: Trotz aller Gentrifizierungs-Beutelung leben und arbeiten nach wie vor erstaunlich viele Kunstschaffende … Kunst in post-gentrifizierten Zeiten weiterlesen