Nachbarschaftshaus für den Bötzow-Kiez

Lange stand das ehemaligen Rektorenhaus in der Esmarchstraße 18 halb leer. Nun sollen Kultur- und Bildungsangebote einziehen und ein Nachbarschaftshaus für alle Generationen entstehen. Vor der Esmarchstraße 18 ist an diesem Vormittag ordentlich Betrieb. Fünf Männer in Signalkleidung beraten ausführlich, wie das mit den neu zu verlegenden Steinen auf dem Bürgersteig weitergehen soll. Über ihnen flattert das Plakat der ehrenamtlich betriebenen Kurt-Tucholsky-Bibliothek im Wind. Sie und zwei Mietparteien sind derzeit die einzigen, die das ehemalige Rektorenhaus mit Leben füllen. Das soll sich nun ändern – auch im Haus soll es also betriebsam werden. „Wir wollen einen Ort schaffen, an dem etwas passieren kann – ein Bildungs- und Nachbarschaftshaus für den Kiez“, erklärt Wiebke Weber-Garrelts, Mitglied des Vorstands der Homer-Freunde. So … Nachbarschaftshaus für den Bötzow-Kiez weiterlesen