Google+

Suche nach Tag „Judentum“

Alltag

Weihnukka in der Rykestraße

23.12.2011 | Kristin Freyer

In der Synagoge wird an diesem Freitagabend nicht nur Sabbat gefeiert, sondern auch Chanukka, das Lichterfest. 

 weiterlesen

Alltag

Die Spurensucherin

13.02.2012 | Juliane Wiedemeier

Seit 20 Jahren forscht Inge Lammel über das jüdische Leben in Pankow. Einst wurde die heute 87-jährige Jüdin selbst aus Deutschland vertrieben.

 weiterlesen

Tipps und Termine

Gute Stube, schlechte Stube

15.05.2013 | Juliane Wiedemeier

Am Teute wird an das jüdische Leben in Prenzlauer Berg erinnert, im Theater unterm Dach erlebt ein Junge seine ganz persönlichen Nineteen Haties und die Galerie exp12 zeigt unvollendete Portraits.

 weiterlesen

Tipps und Termine

chic, charmant und dauerhaft

23.05.2013 | Juliane Wiedemeier

Kollektiv suberversive Künstler erinnern sich an Ost-Berlin in den 80ern, digitalisierte dffb-Schätzchen laufen im Lichtblick-Kino und jüdische Schulkinder erforschen die Geschichte der jüdischen Schule.

 weiterlesen

Tipps und Termine

Der fröhliche Weinberg

21.08.2013 | Juliane Wiedemeier

Diese Woche bietet Männer mit Nervenzusammenbruch und diskutierende Direktkandidaten (vermutlich nicht zeitgleich). Dazu ein singender Weinberg und ein Sommerfest vom Knaack.

 weiterlesen

Feuilleton

Verblasste Spuren

27.09.2013 | Juliane Wiedemeier

Einst war der Prenzlauer Berg auch ein jüdisches Viertel. Das Buch "Jüdisches in Pankow" begibt sich auf Spurensuche und nimmt einen mit auf einen Spaziergang zwischen Synagoge und Soho-Haus.

 weiterlesen

Feuilleton

Gegründet 1903, Liquidiert 1939

07.10.2013 | Juliane Wiedemeier

Ob sie die Ufa mit Kostümen belieferten oder Prenzlauer Berger mit Eiern, nach 1933 war für jüdische Unternehmer nichts mehr, wie es war. Ihrem Schicksal widmet sich nun das Museum ...

 weiterlesen

Kultur

Efeu-Gräber und Schul-Gesänge

07.09.2015 | Anja Mia Neumann

Zwei neue Apps zeigen das jüdische Prenzlauer Berg – wie es war und wie es ist. Zwangsläufig geht der Spaziergänger auf eine Zeitreise. Und entdeckt neue Seiten des Kiezes, die sehr lebendig sein können.  weiterlesen

Alltag | Kollwitzkiez

Ein ehemaliges jüdisches Altersheim

29.10.2015 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten

Von der Polizeistation der Vopos, zu Eigentumswohnungen, vorher Quartier für Zwangsarbeiterinnen: Das Haus in der Schönhauser Allee 22 hat schon viel erlebt. Die Geschichte als jüdisches Altersheim wird nun sichtbar.  weiterlesen

Kultur | Interview

"Die Stimmung wird bedrückender"

16.12.2016 | Kristina Auer

30 Jahre lang hatte die Synagoge in der Rykestraße keinen festen Rabbiner. Ab sofort hat sie Boris Ronis. Ein Gespräch über das Gemeindeleben, Zukunftspläne und die rechtsradikale Gefahr in Prenzlauer Berg.  weiterlesen

Auszeichnung / Presserat

Folge uns!