Google+

Weiteres zum Thema „Alte Bäume in ...“

Politik | Kommentar

Bezirk sagt klar "Jein" zur Verdichtung

22.02.2011 | Juliane Wiedemeier | 3 Kommentare

An der Belforter Straße ist der Bezirk gegen Verdichtung, an der Kastanienallee lässt er zur gleichen Zeit eine Freifläche bebauen.

 weiterlesen

Alltag | Jahresrückblick 2011

Ein Jahr: Bauen und bauen lassen

02.01.2012 | Juliane Wiedemeier

Ob ungenutzte Bahnhöfe, Schwimmbäder oder Brauereien, in Prenzlauer Berg gibt es viele Brachen zu entwickelt. Neben Eigentümern und Politikern reden dabei auch Bürger gerne mit.

 weiterlesen

Alltag

Gefälschte Flyer machen Stimmung gegen die Choriner Höfe

22.03.2011 | Juliane Wiedemeier | 16 Kommentare

In einer Wurfsendung fordert der Investor der Choriner Höfe Anwohner auf, als Hausmeister anzuheuern und wirbt für Umsiedlungen nach Hohenschönhausen - angeblich. Denn der Flyer ist eine Fälschung.

 weiterlesen

Alltag | Kastanienkiez

Erste Bewohner ziehen in den Puhlmannhof

28.04.2016 | Joanna Itzek | 3 Kommentare

UPDATE Der Schickimicki-Neubau in der Kastanienallee - aka Puhlmannhof - ist fast fertig. Im Sommer ziehen Eigentümer und Mieter ein. Im PR-Sprech: Alle "Wohnbausteine" sind "am Markt platziert worden". Nur die Ladenfläche noch nicht.  weiterlesen

Politik

Freifläche in der Kastanienallee steht vor dem Verkauf

22.02.2011 | Juliane Wiedemeier | 2 Kommentare

Noch ist das große Grundstück in der Kastanienallee 97 ein Parkplatz. Nun soll das Areal verkauft, bebaut und als Wohn- und Gewerbefläche genutzt werden.

 weiterlesen

Politik

Grüne gegen Bürgerentscheid zur Kastanienallee

02.12.2010 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 2 Kommentare

Die Grünen sind in der Zwickmühle, seitdem gegen den Umbau der Szenestraße wieder Unterschriften gesammelt werden. Sie wollen die empörten Bürger lieber mit der Umgestaltung versöhnen.

 weiterlesen

Politik

Verwaltungsgericht genehmigt K21-Aktionstag am Samstag

11.05.2011 | Juliane Wiedemeier | 15 Kommentare

Der Aktionstag am Samstag gegen den Umbau der Kastanienallee kann kommen: Das Berliner Verwaltungsgericht genehmigte heute die Veranstaltung und widersprach damit einer Entscheidung des Staatsschutzes.

 weiterlesen

Kultur | Helmholtzkiez

Schrei-Chor mit ukrainischen Weisen

14.10.2015 | Susanne Grautmann

Das Ballhaus Ost hat einen Gast aus Kiew. Praktikantin Oliinyk will die Ukraine nach Berlin bringen. Mit einer Performance und Volksweisen im Schrei-Chor. Inbrünstiges Mitschmettern inklusive.  weiterlesen

Alltag

Senat bleibt beim "Nein" zum Einkaufszentrum

09.01.2012 | Juliane Wiedemeier

Der Stadtentwicklungssenator ist neu, aber die Ablehnung eines Einkaufszentrums auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs in Pankow bleibt: Kurt Krieger hat erneut eine Absage kassiert.

 weiterlesen

Politik

Startschuss am Thälmann-Areal

19.02.2013 | Juliane Wiedemeier

Welche Potentiale bietet das Areal um den Thälmann-Park, und wie soll es auf keinen Fall werden? Eine Untersuchung im Auftrag des Bezirks wird das in den kommenden Monaten herausfinden.

 weiterlesen

Politik

Wunschkonzert am Thälmann-Park

12.06.2013 | Juliane Wiedemeier

Zehn Tische, viele Bürger und drei Stunden Zeit: Am Dienstag konnte jeder mal sagen, was er sich für das Thälmann-Areal wünscht. Etwa Parkpflege, Skater-Rampen oder "das alles so bleibt".

 weiterlesen

Politik

Ein Plan für den Rangierbahnhof

13.01.2014 | Juliane Wiedemeier

Seit Freitag steht fest, was auf der 40 Hektar großen Brache am Rangierbahnhof Pankow entstehen könnte. Ungefähr zumindest. Wenn es nicht anders kommt.  weiterlesen

Alltag | Interview

"Wir wollen keine Schickimicki-Gegend"

02.06.2014 | Juliane Wiedemeier | 7 Kommentare

Investor Christian Gérôme im Interview über seine Pläne für den ehemaligen Güterbahnhof Greifswalder Straße, bezahlbare Wohnungen und die umstrittene Sanierung der Gleimstraße 52.  weiterlesen

Politik | Kommentar

Des Lied ich sing

20.01.2015 | Juliane Wiedemeier | 6 Kommentare

Am Mauerpark sollen Wohnungen entstehen, doch noch fehlt die Baugenehmigung. Zuständig dafür ist der Bezirk Mitte. Mehr als seinen Bürgern scheint dieser sich dem Investor verbunden zu fühlen.  weiterlesen

Alltag | Nordisches Viertel

Aus alt mach neu

02.07.2015 | Anja Mia Neumann | 1 Kommentar

Ein Sozialladen direkt unter schicken Eigentumswohnungen. Ein Ding der Unmöglichkeit? Nein. Eine Baugruppe hat sich freiwillig dazu verpflichtet. Der Laden ist ein Treffpunkt mit neuem alten Design geworden.  weiterlesen

Politik | Bötzowviertel

Eine widerspenstige Wiese

29.09.2016 | Dominique Roth | 1 Kommentar

Für eine Bebauung der Werneuchener Wiese gab es schon viele Vorschläge: Schule, Feuerwehr, Containersiedlung. Dennoch kann man dort immer noch dem Gras beim wachsen zusehen. Eine Petition fordert nun die Eingliederung in den ...  weiterlesen

Politik

Das Paradies wird abgeschlossen

02.12.2010 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten

Der Hirschhof zwischen Mauerpark und Kastanienallee soll durch Enteignung wieder öffentlich werden. Doch für den Spielplatz nebenan fordern Anwohner jetzt schon ein Absperrgitter.

 weiterlesen

Politik | Debatte

Radstreifen machen Radfahren risikoreich

23.02.2011 | Gastautor | 12 Kommentare

Die Einrichtung einer Angebots-Fahrradspur würde Radfahren auf der Kastanienallee gefährlicher machen, meint Daniel Röttger von der BI Wasserturm.

 weiterlesen

Alltag

900.000 Euro mehr für die Kastanienallee

16.04.2012 | Juliane Wiedemeier | 1 Kommentar

In der Kastanienallee verzögert sich vor lauter Rücksichtnahme der Umbau um mindestens ein halbes Jahr. Zudem wird es teurer: Bis zu 900.000 Euro mehr als geplant werden fällig.

 weiterlesen

Politik | Kastanienkiez

Auf und nieder

18.11.2015 | Susanne Grautmann

Die Eigentümer der Kastanienallee 10 verpflichteten den Bezirk, eine vor Jahren abgerissene Mauer zwischen altem und neuen Hirschhof wieder zu errichten. Doch kaum steht sie, soll sie rückgebaut werden.  weiterlesen

Alltag

Der Ofen bleibt an

18.01.2012 | Juliane Wiedemeier

Eine ließ sich bislang nicht verdrängen aus Prenzlauer Berg: Die Ofenheizung. Über schöne Wärme, falsche Romantisierungen und eine Segnung der Menschheit namens Zentralheizung.

 weiterlesen

Politik

Mehr Bau-Recht fürs Land

27.02.2013 | Juliane Wiedemeier

Berlin braucht neue Wohnungen, meint die Berliner SPD. Besonders schnell seien große Bauprojekte umzusetzen, wenn der Senat die Bebauungspläne machte. Bislang ist das Hoheitsgebiet des Bezirks.

 weiterlesen

Politik

Mehr Zeit für Kleingärten

19.06.2013 | Thomas Trappe

Die Senatsverwaltung sichert zu, dass die Parzellen in Pankow nicht angetastet werden. Bis 2020. Für eine Weißenseer Mini-Anlage gibt es eine Verlängerung der Schutzfrist.

 weiterlesen

Alltag

Definiere Unfallschwerpunkt

16.01.2014 | Juliane Wiedemeier | 3 Kommentare

Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ist an der Bornholmer Straße eine Tram mit einem Auto kollidiert. Der Bezirk sieht dennoch keinen Handlungsbedarf: Man müsse halt aufpassen.  weiterlesen

Alltag | Interview

"Wir haben bereits heute Klima-Probleme"

19.06.2014 | Juliane Wiedemeier

Die Stadt braucht Freiflächen, sonst wird es im Sommer für manche lebensbedrohlich, sagt Klimatologe Dieter Scherer. Ein Interview über Bauen am Mauerpark, kühlende Fassaden und die Fehlentscheidung Tempelhofer Feld.  weiterlesen

Politik

Miet-High

04.02.2015 | Thomas Trappe | 1 Kommentar

Wohneigentum steht in großen Teilen Prenzlauer Bergs bald auf dem Index, der Senat will es so. Doch viele Fragen sind noch offen, zum Beispiel die der Umsetzbarkeit. Und Kritiker fürchten, dass nun die ...  weiterlesen

Politik

Noch mehr Luxusverbot

08.07.2015 | Juliane Wiedemeier

Auch im Nord-Osten der Danziger Straße soll in Zukunft das Luxusverbot gelten, meinen Pankows Politiker. Es untersagt umfangreiche Sanierungen, um Mietsteigerungen vorzubeugen.  weiterlesen

Politik | Thälmann-Park

Gebäude am Güterbahnhof abgerissen

19.10.2016 | Kristina Auer

Bagger auf dem Güterbahnhof Greifswalder Straße: Jetzt wurde dort eines der marodes Gebäude abgerissen. Anzeichen für den Baubeginn? Fehlanzeige.  weiterlesen

Politik | Portrait

Der grüne Preuße von Prenzlauer Berg

08.12.2010 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 4 Kommentare

Seine Gegner sagen, er verkenne Prenzlauer Berg. Ausgerechnet er, der seit 1979 hier lebt. Jens-Holger Kirchner will Ordnung von unten schaffen. Zur Not auch gegen die eigene Wählerklientel.

 weiterlesen

Auszeichnung / Presserat

Folge uns!