Google+

Weiteres zum Thema „900.000 Euro mehr ...“

Politik

SPD-Kandidat bringt neuen Vorschlag zur Kastanienallee ins Spiel

03.02.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 9 Kommentare

Bisher haben sich die Grünen am Umbau der Kastanienallee die Zähne ausgebissen. Jetzt will der SPD-Kandidat Severin Höhmann einen Kompromiss ausloten. Die eigene Partei bleibt zurückhaltend.

 weiterlesen

Politik

Was macht eigentlich... Stoppt K21?

24.01.2014 | Juliane Wiedemeier | 7 Kommentare

Nach fast drei Jahren Bauarbeiten wird die Kastanienallee heute freigegeben. Der Protest gegen den Umbau ist damals gescheitert. Etwas bewegt hat die Initiative "Stoppt K21" aber trotzdem.  weiterlesen

Politik

Der Widerstand gegen den Umbau der Kastanienallee zerfasert

09.02.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 7 Kommentare

Die Zeichen stehen auf eher auf Konfrontation statt Kompromiss. Doch die Gegner des Umbaus treten weniger geschlossen auf als bisher - und die Bezirkspolitik könnte beweglicher sein als es scheint.

 weiterlesen

Alltag

Prenzlauer Berg - für Radfahrer gefährlich

17.02.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 3 Kommentare

Einige der gefährlichsten Orte für Radfahrer in Berlin liegen in Prenzlauer Berg. Hier sind mehr Leute auf dem Rad unterwegs als anderswo - das sorgt für Konflikte.

 weiterlesen

Politik

Gescheitert: Stoppt K21 löst sich auf

17.11.2011 | Thomas Trappe

Nachdem die Unterschriftenaktion gescheitert ist, zieht man die Konsequenz. Doch der Kampf soll weitergehen: Jetzt kommt die innerparlamentarische Opposition. 

 weiterlesen

Politik

Straßenbahnen zählen nicht

17.11.2014 | Thomas Trappe | 7 Kommentare

In der Kastanienallee ist es offiziell zu laut. Das Land lehnt Tempo 30 trotzdem ab – Trams seien als Lärmquelle irrelevant. Nach einer Pleite vor Gericht bezüglich der Radwege könnte nun deswegen ein weiteres ...  weiterlesen

Politik | Kastanienkiez

Auf und nieder

18.11.2015 | Susanne Grautmann

Die Eigentümer der Kastanienallee 10 verpflichteten den Bezirk, eine vor Jahren abgerissene Mauer zwischen altem und neuen Hirschhof wieder zu errichten. Doch kaum steht sie, soll sie rückgebaut werden.  weiterlesen

Politik | Portrait

Der grüne Preuße von Prenzlauer Berg

08.12.2010 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 4 Kommentare

Seine Gegner sagen, er verkenne Prenzlauer Berg. Ausgerechnet er, der seit 1979 hier lebt. Jens-Holger Kirchner will Ordnung von unten schaffen. Zur Not auch gegen die eigene Wählerklientel.

 weiterlesen

Politik

Der Bordstein ist die Demarkationslinie

11.12.2010 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten

Die Gespräche zwischen den Grünen in Prenzlauer Berg und Aktivisten gegen den Umbau der Kastanienallee standen kurz vor dem Scheitern. Ein Kompromiss scheint kaum möglich.

 weiterlesen

Politik

Stadtrat Kirchner rechnet nicht mehr mit Bürgerbegehren zur Kastanienallee

07.03.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 2 Kommentare

Es war das Damoklesschwert über dem Streit um die Kastanienallee. Jetzt aber rechnet der zuständige Stadtrat nicht mehr mit einem Bürgerbegehren gegen die Umbaupläne.

 weiterlesen

Politik

30 in der Kastanienallee: Neuer Versuch

06.11.2012 | Thomas Trappe

Der Senat hat es schon einmal abgelehnt, jetzt kommt ein neuer Vorstoß für Tempo 30. Neues Argument: Die Aufenthaltsqualität in der Shoppingstraße soll erhöht werden.

 weiterlesen

Alltag | Aktualisiert

Kein Frieden auf dem Hirschhof

01.12.2016 | Kristina Auer

Die Eigentümer erstritten vor Gericht eine private Mauer. Einen Zugang zum öffentlichen Park wollen sie trotzdem. Anwohner sind empört. Kommt nicht in die Tüte, sagt der Stadtrat.  weiterlesen

Politik

12 cm machen SPD-Kandidaten zum Fürsprecher für Bürgerbegehren

22.03.2011 | Juliane Wiedemeier | 10 Kommentare

An 12,5 Zentimetern weniger Breite des Fahrradangebotsstreifens entflammt ein neuer Streit um die Kastanienallee zwischen Stadtrat Kirchner und SPD-Direktkandidat Höhmann.

 weiterlesen

Politik

Köhne: Schlichtung zur Kastanienallee ist keine Bürgerbeteiligung

04.01.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 7 Kommentare

Die Grünen verhandeln mit empörten Bürgern in Sachen Kastanienallee. Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) hält das für "grüne Selbstfindung": Die Partei desavouiere sich selbst.

 weiterlesen

Politik

Anwohnerbefragung zur Kastanienallee wohl vom Tisch

14.01.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 2 Kommentare

Die Schlichtung zwischen Grünen und Bürgern ist gescheitert. Die Grünen stellten stattdessen eine Anwohnerbefragung in Aussicht - doch dafür gibt es in der BVV vermutlich keine Mehrheit.

 weiterlesen

Alltag

Last-Minute-Information in der Kastanienallee

07.04.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 6 Kommentare

Ab Montag, 11. April, rollen die Bagger. Auch Stadtrat Kirchner wird erwartet. Einige Geschäftsleute scheinen resigniert zu haben.

 weiterlesen

Politik

Berlin-Wahlen ohne Stoppt K21 - Bürgerentscheid

18.07.2011 | Ute Zauft

Seit Anfang Mai sammelt die Initiative Stoppt K21 Unterschriften, um einen Bürgerentscheid über den Umbau der Kastanienallee herbeizuführen. Geplant war er zeitgleich mit den Wahlen, doch das wird nicht mehr klappen.

 weiterlesen

Politik

"Die Zeit ist noch nicht reif für Tempo 30"

04.09.2013 | Juliane Wiedemeier | 2 Kommentare

Bis Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten an der Kastanienallee abgeschlossen sein. Nur mit Tempo 30 wird es nichts. Das hat der Senat erneut abgelehnt.

 weiterlesen

Politik

Kein Baustopp für die Kastanienallee

19.01.2011 | Juliane Wiedemeier

Initiative "Stoppt K21" scheitert bei der BVV- Tagung mit ihrem Antrag, die Umbauarbeiten auf der Kastanienallee zu stoppen.

 weiterlesen

Alltag | Glosse

Nur eine unvollendete Baustelle ist eine Berliner Baustelle

13.04.2011 | Juliane Wiedemeier | 2 Kommentare

In Berlin gibt es nur zwei Arten von Baustellen: Die, an denen gar nicht gearbeitet wird, und die, an denen vier Leute einem fünften bei der Arbeit zusehen.

 weiterlesen

Politik | Aktualisiert

Entschieden: Hirschhof ist nicht öffentlich

30.09.2011 | Thomas Trappe | 2 Kommentare

Das Grundstück gehört den Anliegern, sagt das Gericht. Eine Enteignung ist aber weiter möglich.

 weiterlesen

Politik

Stadtrat Kirchner: Reines Anwohnerparken ist zu teuer

07.02.2011 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten | 1 Kommentar

Parkzonen ausschließlich für Anwohner soll es laut Bezirksstadtrat Kirchner nicht geben. Dafür prüft der Bezirk eine Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung um die Kulturbrauerei auch auf sonntags.

 weiterlesen

Alltag

Smiley 2.0

11.10.2011 | Juliane Wiedemeier | 2 Kommentare

Der Smiley ist tot, es lebe der Smiley! Weil es bei der berlinweiten Veröffentlichung der Ergebnisse von Hygienekontrollen immer noch hakt, arbeitet man in Pankow schon wieder an einem neuen System.

 weiterlesen

Alltag

Musik nur während der Öffnungszeiten

08.03.2012 | Juliane Wiedemeier

Zwischen 8 und 20 Uhr darf ab 1. April im Mauerpark offiziell musiziert werden. Nur zu laut darf es nicht werden. Verstärkte Kontrollen sind nicht geplant.

 weiterlesen

Politik

Ein Bau-Plan für Pankow

20.02.2013 | Juliane Wiedemeier

Doppelt aufgerissene Straßen und durch Baustellen völlig versperrte Kieze, das muss nicht sein, meint Pankows CDU. Und fordert bessere Koordinierung mit Hilfe moderner Technik, dem Internet.

 weiterlesen

Politik

Ferienwohnungen – zwei Jahre Schutzfrist

07.05.2013 | Thomas Trappe | 4 Kommentare

Der Senat kündigt ein Verbot umgenutzten Wohnraums an. Die Regeln sind wesentlich weicher formuliert als jene, die der Bezirk Anfang des Jahres erlassen hat.

 weiterlesen

Politik

Transparenz für den Mauerpark-Tunnel

31.01.2014 | Juliane Wiedemeier

Einfach so planen und den Bürgern nur zur Kenntnis geben, das geht in Prenzlauer Berg natürlich nicht. Erst recht nicht, wenn es um einen 700 Meter langen Tunnel unter dem Mauerpark geht.  weiterlesen

Alltag

Jugend bleibt auf dem Boden

20.05.2014 | Joanna Itzek | 1 Kommentar

Der Grundstein für das neue Jugendzentrum im Bötzowkiez ist gelegt, bis zum Ende des Jahres soll es stehen. Doch mehr als ein Stockwerk wird es für die Kinder und Jugendlichen nun definitiv nicht ...  weiterlesen

Politik | Aktualisiert

Michelangelostraße: Wohnen statt Parken

10.02.2015 | Juliane Wiedemeier | 4 Kommentare

Ein Neubauviertel mit 1500 Wohnungen soll ab 2018 an der Michelangelostraße entstehen. Bebaut werden sollen unter anderem Parkplätze, sehr zum Ärger der Anwohner.  weiterlesen

Auszeichnung / Presserat

Folge uns!