Google+

Alltag

Notunterkunft Flüchtlinge Winsstraße

Alltag | Umfrage

Welche Fragen hast Du zum Thema Flüchtlinge?

25.02.2016 | Redaktion der Prenzlauer Berg Nachrichten

Wie geht es in Prenzlauer Berg weiter mit den Flüchtlingen? Was bedeutet Integration in der Praxis und welche Rolle spielen dabei wir, die Prenzlauer Berger? Wir sammeln Eure Fragen zum Thema Flüchtlinge.

 

Direkt zur Umfrage bitte hier entlang.

 

Spätestens seit im letzten Herbst die Turnhallen in der Malmöer, der Wins- und der Wichertstraße zu Notunterkünften wurden, sind sie aus Prenzlauer Berg nicht mehr wegzudenken: Geflüchtete Menschen. Sie sind längst fester Bestandteil der Realität in unserem Stadtteil geworden. Aber wie geht es mit dem Zusammenleben jetzt weiter? Laut Bezirksamt lebten in Pankow im Januar rund 3.500 Geflüchtete. Seit einigen Wochen ist von den Plänen des Senats zu lesen, ab dem Sommer Containersiedlungen für Flüchtlinge zu bauen. In Prenzlauer Berg soll das in der Greifswalder Straße und auf der Werneuchener Wiese passieren.

 

Wir sammeln Leserfragen

 

Aber wie leben Geflüchtete eigentlich in Prenzlauer Berg? Woher kommen sie, und wieviele werden noch kommen? Wann werden die Turnhallen wieder frei? Wie verläuft der Weg in die Gesellschaft? Und was können wir tun, um diesen Weg zu unterstützen? Die Informationslage kann zuweilen verwirren: Aussagen der Politik ändern sich fast täglich, von unterschiedlichen Zahlen ist die Rede und auch neue Unterstützergruppen, Projekte und Initiativen formieren sich ständig. Wir wollen aussagekräftige Antworten finden.

Deshalb sammeln wir Eure Fragen rund um das Thema Flüchtlinge in Prenzlauer Berg und würden uns freuen, wenn Du Dir einen Moment Zeit nehmen würdest, um uns deine wichtigsten Fragen mitzuteilen. Dann können wir uns daran machen, diese zu beantworten. Wenn du mehr Informationen rund um das Thema Flüchtlinge in Prenzlauer Berg willst, geht es hier zu unserem Dossier Flüchtlinge und Asyl.

 

 Direkt zur Umfrage bitte hier entlang.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

Unsere Wochenpost

Artikel-Empfehlung

Sorgenkind Notunterkunft

Auszeichnung / Presserat

Folgen Sie uns!